Startseite » Aktuelles » Die Organisation der europäischen Weinregionen (AREV) ergreift angesichts des bevorstehenden G7 das Wort: Die g.g.A. müssen weiterhin eine Priorität darstellen!

Die Organisation der europäischen Weinregionen (AREV) ergreift angesichts des bevorstehenden G7 das Wort: Die g.g.A. müssen weiterhin eine Priorität darstellen!


	
Übersetzen
| arev

Mehrere nationale und europäische Organisationen, darunter auch die AREV, haben sich wenige Tage vor dem G7 der Landwirtschaftsminister der sieben reichsten Länder (der am 14. und 15. Oktober stattfindet) am 11. Oktober 2017 in Bergamo in Italien getroffen und eine gemeinsame Erklärung verabschiedet, in der sie die Landwirtschaftsminister, vor allem jene der EU-Länder, daran erinnern, dass das Verteidigen der geschützten geografischen Angaben (g.g.A.) weiterhin eine Priorität in internationalen Verhandlungen darstellen muss.

Die Organisation der europäischen Weinregionen (AREV)

ergreift angesichts des bevorstehenden G7 das Wort:

Die g.g.A. müssen weiterhin eine Priorität darstellen!

 

Mehrere nationale und europäische Organisationen, darunter auch die AREV, haben sich wenige Tage vor dem G7 der Landwirtschaftsminister der sieben reichsten Länder (der am 14. und 15. Oktober stattfindet) am 11. Oktober 2017 in Bergamo in Italien getroffen und eine gemeinsame Erklärung verabschiedet, in der sie die Landwirtschaftsminister, vor allem jene der EU-Länder, daran erinnern, dass das Verteidigen der geschützten geografischen Angaben (g.g.A.) weiterhin eine Priorität in internationalen Verhandlungen darstellen muss.

 

Zahlreiche italienische und mehrere europäische Organisationen (AREV, EFOW) haben beschlossen, sich aufgrund des bevorstehenden G7 der Landwirtschaftsminister der sieben reichsten Länder der Welt in Bergamo in Italien zu versammeln und eine gemeinsame Erklärung zu verabschieden. Sie haben sich auch mit dem italienischen Landwirtschaftsminister getroffen, der an diesem Gipfel teilnehmen wird. Das Treffen dieser Organisationen findet in einem Klima politischer internationaler Spannungen statt - die großen Wirtschaftsländer versuchen sich von ihrem Binnenmarkt zurückzuziehen, die Verhandlungen zum Transatlantischen Freihandelsabkommen zwischen der EU und den USA schreiten nicht voran, die Gespräche der multilateralen Gremien sind festgefahren.

 

In dieser Erklärung erinnert die AREV an die Wichtigkeit des Modells der geschützten geografischen Angaben und an ihren Mehrwert für die Vielfalt und die Qualität der Produkte, der Berufe, der Landschaftspflege, der Landesplanung, der Kultur, der Geschichte, usw. Die AREV prangert auch die noch zu häufigen Verletzungen der Bezeichnungen der g.g.A. an und ruft die Regierungen dazu auf, diese Angaben im Internet mehr und effizienter zu schützen. Durch diese Initiative möchten die Europäischen Weinregionen die Anliegen der politischen Vertreter der Weinregionen sowie jene der 3 Millionen europäischen Weinbauern geltend machen. Francisco MARTINEZ ARROYO,  der regionale Landwirtschaftsminister, in Vertretung von Emiliano GARCIA PAGE SANCHEZ, Präsident der AREV und der Region Castilla-La Mancha, sowie Aly LEONARDY, Präsident des Europäischen Rates der Berufsständigen Vertreter (CEPV) und erster Vizepräsident der AREV, haben zum Abschluss des Treffens erklärt: "Durch dieses Treffen wenige Tage vor dem G7 wollten wir die europäischen Staats- und Regierungschefs daran erinnern, dass die g.g.A. zu der Identität Europas beitragen und niemals ein Tabuthema in internationalen Gesprächen sein dürfen. Wir werden weiterhin wachsam sein und erwarten von der EU, dass sie auch in Zukunft den Schutz der g.g.A. als eine absolute Priorität in den Verhandlungen ansieht."

Dateien hochladen